Schmankerl.info

[ˈʃmankɐl] bairisch-österreichisch für: Leckerbissen, Gaumenfreude, Spezialität, Höhepunkt

Brotsorten

No Comments

Da Brot nicht nur hier in Deutschland, sondern fast überall auf der Welt ein Grundnahrungsmittel war und ist, gibt es naturgemäß fast unendlich viele Brotsorten. Ich möchte hier mal kurz auf die wichtigsten eingehen: Weißbrot - hierzu zählen nicht nur das Baguette, sondern auch das Flad...

Mischkost Teil -5-

No Comments

....war das eine anstrengende Woche! Bin nicht zum Schreiben gekommen! Ich liste jetzt ersteinmal die letzten Rezepte auf, natürlich kategoriezugeordnet. Die Rezepte, die mir nicht geschmeckt haben : Cola-light Putenbrust Nudelsalat Penne all Arabiata Die Rezepte, die zwar gut ware...

Selbstgemachter Nudelteig

No Comments

Beim Essen merkt man schon einen Unterschied... Außerdem gehöhrt dieses Rezept zu einer selbst gemachten Lasange, die in einigen Tagen folgt (von einer Italienerin übersetzt) Zutaten(wird zu viel bei der Lasange, allerdings kann man am Nächsten Tag den Rest zu Mittag essen): 500 g Mehl...

Tag: kneten, nudeln, selbstmachen

Fasching - abgelaufene Bonbons

No Comments

Am Fasching werden sehr viele Leckereien wie Bonbons oder Schokolade verteilt. Das finden wir Kinder ja natürlich sehr gut. Aber es gibt ein paar Haken: Zum einen ist es lecker, zum anderen dreht es die Kinder auf. Am besten sieht man es wenn man ein Kind beobachtet, es isst und isst Süßes....

Tag: keks, kekse, kinder, suesses, suessigkeiten, suses, susigkeiten

Käsefondue moité-moité (halb-halb)

No Comments

Dieses Fondue haben wir in der Schweiz kennen und lieben gelernt. Besonders gut hat uns gefallen, dass hierbei kein Kirschwasser verwendet wird. Daher fanden wir es besonders lecker! Zutaten: 1 Knoblauchzehe 400 g Gruyère AOC 400 g Vacherin Fribourgeois AOC 2 TL Maisstärke 350 ml tr...

Tag: keks, kekse, kinder, suesses, suessigkeiten, suses, susigkeiten

Einträge zu Tag ‘Oktoberfest’

Über die üblichen Gerichten auf Volksfesten habe ich gestern ja schon geschrieben. Diese Gerichte bekommt man fast an allen Volksfesten in mehr oder weniger gleicher Qualität.

Doch neben diesen Gerichten hebt sich das Oktoberfest nochmals von der “Masse” ab. Wobei das Oktoberfest ja schon fast eine eigene Masse darstellt ;-). Auch was die vielen Bierzelte betrifft. So findet man normalerweise 1 bis 2 große Bierzelte, wie auch etwa in Rosenheim, so sind es auf dem Oktoberfest dieses Jahr doch tatsächlich 14 Zelte die zur Auswahl stehen. Und jedes davon bietet eine warme Küche mit diversen besonderen Wiesen-Schmankerl an. Wie etwa im Paulaner das beliebte Spanferkel oder im Spatenbräu das Ochsenlendensteak.

Im Buch So schmeckt das Oktoberfest: Ein historischer und kulinarischer Wiesn-Bummel hat der Besitzer des Schichtl, der Manfred Schauer, die beliebtesten Rezepte der einzelnen Chefköche der Zelte zusammengetragen. Neben netten und unterhaltsamen Wiesn-Geschichten kann nun jeder diese Schlemmereien einfach nachkochen. Entweder bei der Vorfreude auf die Wiesn oder weil man selbst nicht dabei sein kann.

Dabei sind die etwa 70 Gerichte Schritt für Schritt gut erklärt und einfach nachzukochen.

Wies´n Zeit is wieder

Obwohl wahrscheinlich das bekannteste Volksfest der Welt läutet doch das Oktoberfest das Ende der Wies´n-Saison ein. Diese beginnt meist bereits im Frühling mit vielen kleineren Frühlingsfesten. Bis dann die größeren bayerischen Volksfeste in Straubing und in Rosenheim folgen. Danach kommt erst das Oktoberfest.

Was aber allen Volksfesten gemeinsam ist – natürlich die Karussellfahrten, Geisterbahnen und das süffige Bier – aber auch die leckeren Wies´n Schmankerl.

Leider kann man die meisten von diesen Leckerbissen zu Hause schlecht nachmachen. Wie etwa die beliebte Zuckerwatte oder die gebrannten Mandeln. Auch der Steckerlfisch  oder der ganze Ochse am Spieß gestalten sich eher schwierig.

Andere Delikatessen hingegen sind sehr einfach und schnell zubereitet und auch Zuhause kein Problem.

Dazu dann noch ein paar frische Zutaten, Brezen entweder vom Bäcker oder aus der Tiefkühltruhe und noch ein süffiges Bier – fertig ist der Hochgenuss.

Bei sollte man aber nicht vergessen, dass so lecker die Schlemmereien auch sind – für die schlanke Linie leider eher meist nicht geeignet, sonst passt das Dirndl bald nicht mehr.smile_embaressed

Dafür aber für einen schönen Sommerabend oder einem Picknick, denn viele der etwas unbekannteren Speisen werden kalt gegessen. Eine zünftige Brotzeit halt.

Was mich auch immer wieder erstaunt – viele dieser Feste erinnern an eine Hochzeit. Woher denn aber nun das Oktoberfest genau kommt und ein paar Schmankerl dazu findet sich hier auf Brauchtumsjahr.de.