Schmankerl.info

[ˈʃmankɐl] bairisch-österreichisch für: Leckerbissen, Gaumenfreude, Spezialität, Höhepunkt

Felsenbirnen

No Comments

Felsenbirnen

Bei uns im Garten sind nun die Felsenbirnen reif. Doch mit Birnen haben die Früchte absolut nichts zu tun. Es handelt sich vielmehr um dunkelblaulila Beeren, die an einem Strauch wachsen. Unser Strauch ist mittlerweile bestimmt gute 3 Meter hoch. Die Beeren schmecken wie eine Mischung aus Hei...

Tag: beeren, felsenbirne, strauch

Hefegebäck

No Comments

Für einen Bienenstich: Zutaten: 1x Hefeteig nach Grundrezept ,ausgerollt+ Mandeln und Honig darauf verteilen 1 Becher Schlagsahne 1 kleinen Becher Vanillepudding Butter Hefeteig backen und die Sahne schlagen. Die Sahne mit dem Pudding und der Butter vorsichtig unterheben und auf den...

Tag: bienenstich, geback, hefeteig, kneten, quark, teig

Fleischsoße

No Comments

Dieses Rezept gehört zu einer selbst gemachten Lasange, die in einigen Tagen folgt (von einer Italienerin übersetzt, daher eigentlich keine Mengenangaben dabei) Zutaten für die Fleischsoße(für 3-4 Personen): 2 Karotten 2 Stangen Stangenselerie 1 Zwiebel etwas Öl 500 g Hackfleisc...

Tag: fleisch, hackfleisch, lecker, selbstmachen

Mc Cain World Selection

No Comments

Bei diesem Produkt handelt es sich um gewürzte Pommes. Diese gibt es entweder als Indian Style oder als Orient Style. Leider verrät McCain auf der Verpackeung nicht, in welche Geschmacksrichtungen die Pommes nun genau gehen und so habe ich beide Sorten getestet. Leider weiß ich nur noch, dass die...

Tag: kartoffeln, pommes

Salate im Netz

No Comments

Salat und Grillen gehört im Sommer einfach zusammen. Aber nicht nur Salate sondern auch Beilagen wie der Bayerische Obazde zum Radi werden im Sommer häufiger verspeist als im Winter. Und danach? Wer alles schnell auf einer Seite finden möchte, sollte sich bei Salat-Rezepte.de umschauen. Die Be...

Tag: grillen, salat

Einträge zu Tag ‘Kirchweih’

Wer hat Kirchweih?

Jede Kirche wurde irgendwann mal geweiht und dies ist ja der eigentliche Anlass zu feiern. Doch wann und wo genau welche Kirche jetzt feiert und welches Fest nun veranstaltet wird, ist erstens sehr unübersichtlich und zweitens oft schwer zu erfahren. Auch die Festart variiert von Ort zu Ort. So werden manche Kirtas ausführlich mit Festzelt, Karussell und Tanz gefeiert, oder mit bestimmten Attraktionen wie etwa das Fischerstechen. Andere hingegen feiern eher klein und traditionell mit Kirtahutschn und einigen Bierbänken mit Schmankerl.

Bei manchen Kirchen hingegen ist alleine schon die Lage festgestaltend. So gibt es einige besonders schöne Bergkirchweih, bei dem die Feier zwar umso kürzer, doch der Weg das eigentliche Ziel ist.

Doch eines fehlt bei der Kirchweih nie, ein frisches Bier. Manche Brauereien brauen extra für die Kirchweih ein spezielles Festbier.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich eine Brauerei hier besonders engagiert und eine wirklich tolle Seite ins Leben gerufen hat.

Wer hat Kirchweih?

Bei dieser Kirchweihcommunity gibt es die Möglichkeit für die Festgruppen ihre Kirchweih einzutragen und wir alle profitieren hier von einem übersichtlichen Kalender von Kirchweihfeiern in ganz Deutschland. Aber auch die Gruppen, die die Kirchweih jeweils organisieren können sich und ihre Kirchweih so interessierten Nutzern vorstellen.

Insgesammt eine gelungene Sache. Natürlich möchte die Brauerei dadurch Werbung für sich machen, doch finde ich nichts verwerfliches dabei, wenn so ein guter Dienst entsteht. Wer also Kirchweih feiern möchte, kann so einfach nachschauen, wann in der Nähe das nächste Fest stattfindet.

Kirta, Kerwa und Kirchweih

Ein Fest und viele Namen.

Doch halt, nur ein Fest? Nicht direkt, Kirchweih oder wie es in Bayern heißt Kirta, oder in Franken Kerwa bedeutet zwar immer Kirchweih, doch hierzu gibt es eine recht nette Geschichte zu erzählen.

Die Kirchweih ist ein Fest zu Ehren der jeweiligen Kirche und deren Weihe in dem Ort. Hierzu wird ein meist recht üppiges Fest gefeiert, oft über mehrere Tage hinweg und mit Gästen aus dem Nachbarort.

Da in jeder kleineren Ortschaft schon eine Kirche steht, kann man sich gut vorstellen, dass recht oft gefeiert wurde. Meist 3 Tage, Samstag, Sonntag und noch Montag. Natürlich hat an diesen Tagen Niemand gearbeitet.

Dies war der Kirche ein Dorn im Auge und sie hat eine “Allerwelts-Kirchweih” im Oktober festgelegt. Nur hier sollte gefeiert werden. Oktober schien ein guter Zeitpunkt zu sein, die Ernte ist eingefahren und es könnte noch vom Wetter her schön genug sein, dass man draußen feiern kann.

Doch das passte den Leuten wiederum nicht, die, wenn sie zentral wohnten, doch an mehreren Kirtas im Jahr teilnehmen konnten und nun auf die freien Tage verzichten und nur noch einmal im Jahr feiern sollten.

Kurzerhand wurde von diesem Zeitpunkt einfach noch zusätzlich im Oktober gefeiert.  Also im Oktober die Allerweltskirta und während des Jahres die Kirchweih zur jeweiligen Kirche.

Eine der bekanntesten Kirchweih-Feiern ist die Sandkerwa in Bamberg im August.

Doch jetzt im Oktober gibt es auch viele Feiern mit den besonderen Speisen wie etwa den Auszogne, Kirtanudeln und weiteren leckeren Schmankerln.