Schmankerl.info

[ˈʃmankɐl] bairisch-österreichisch für: Leckerbissen, Gaumenfreude, Spezialität, Höhepunkt

Wiener Schnitzel

No Comments

Dieses klassische Gericht aus der österreichischen Küche wird wohl auf der ganzen Welt gegessen. Zumindest in allen Touristenhochburgen, und wird dort wohl eher uns Deutschen zugeordnet. :wink: Doch was ist ein richtiges Wiener Schnitzel und was ist ein Schnitzel Wiener Art? Ein richtiges W...

Tag: schnitzel

Früchte Lassi

No Comments

Dieses Rezept ist ein wirkliches Schmankerl: Zutaten (für ein 2 bis 4 Gläser): Früchte (Bsp.:1 Mango) 1TL Zucker 1/2 l Milch (am besten kalt) 4EL Quark 4EL Instant Flocken Zubereitung: Früchte vor- bzw. zubereiten. (Bsp.: Mango schälen und vom Kern befreien) Zutaten nach...

Tag: schnitzel

Rindfleisch mit Kruste

No Comments

Rindfleisch mit Kruste

Laut dem Buch Bayerische Küche ein Hochzeitsgericht, welches zwar zeitaufwendig ist, dennoch recht einfach: Rinderschulter (oder Bug - ist ja eh das Gleiche) zusammen mit Suppengemüse, Pfeffer und Lorbeer etwa 2,5 Stunden köcheln lassen. Danach mit einer Semmelknödel-Kruste beschmieren und ü...

Tag: schnitzel

Apfel-Schweinebraten

No Comments

Apfel-Schweinebraten

Zutaten für 4-6 Personen: 1 Schweinebraten- Krustenbraten mit etwa 1,2 kg Salz, Pfeffer Butterschmalz 2 Zwiebeln 5 kleinere Äpfel, möglichst sauer je eine Prise Zimt und Nelkenpulver 1 EL Butter Zubereitung Das Fleisch ggfs... unter fließenden Wasser reinigen un...

Tag: apfel, braten, schweinebraten

Bayerische Küche, Deko-Pilze und Verlosung

No Comments

Bayerische Küche, Deko-Pilze und Verlosung

Wenn man wie wir in Bayern lebt, kommt man automatisch mit der bayerischen Küche in Kontakt. Das geht gar nicht anders. Wenn dann noch Allergien dazu kommen und man einen gelernten Koch in der Familie hat, fängt man vermehrt an sich mit der Ernährung auseinander zu setzen. Dies war dann der Gr...

Tag: buch, fliegenpilz, tischdeko

Einträge zu Tag ‘Beeren’

Im September haben die Äpfel, Pilze und die bayerische Küche eine große Rolle eingenommen. Daher auch unsere passende Tischdeko zum Nachmachen:

stimmungsvolles Ergebnis

Unser Menü besteht aus folgenden Gängen:

Vorspeise: Obatzda auf Bauernbrot

Hauptgang: Apfel-Schweinebraten mit Knödel und Blaukraut

Nachtisch: Kiwi-Sorbet mit Sekt

Geschirr, Serviette und Gläser:

Zu diesem doch recht rustikalen Essen passt eine schöne herbstliche Dekoration direkt auf den Tisch.

Wir haben uns daher die Tischdecke gespart. Da zum Obatzden und zum Schweinsbraten ein Bier recht gut passt, dieses auch gleich dazu serviert. Die Kinder bekamen Karamalz, natürlich auch stilecht in Biergläsern.

Das Besteck haben wir einfach in die Servierten gewickelt. Dazu eine Papierserviette vor sich hinlegen. Nicht auseinanderfalten, eine Spitze zeigt nach vorne. Dann die Gabel auf die linke Hälfte legen, die linke Ecke darüber schlagen und die Gabel einmal umdrehen. Das Messer nun daneben legen und die untere Spitze nach oben klappen. Nun so lange von links nach rechts wickeln, bis das Messer auch gut eingeschlagen ist. Auf oder neben dem Teller legen.

Mitteldekoration:

Hierfür braucht man unsere Deko-Fliegenpilze etwas Moos, ein paar Blätter, Haselnüsse, Eicheln, Kastanien, Beeren und was man sonst noch so findet.

Deko in der Tischmitte

Als Unterlage haben wir eine farblich passende Serviette benutzt. Darauf dann das Moos verteilt. Die unterschiedlich hohen Pilze darauf angeordnet und mit Beeren, Nüssen, Blätter und Eicheln geschmückt.

Diese Zutaten haben die Kinder bei einem Spaziergang in der Nähe gefunden. Es ist schon erstaunlich, was so alles in der Stadt wächst ;-)

restliche Feinheiten

für unseren langen Tisch haben wir noch 2 Teelichter aufgestellt und von der Mitteldekoration ausgehend noch ein paar Blätter bis zum Rand verteilt. Leider haben wir nur Grüne gefunden. Damit da auch noch etwas Farbe rein kommt, haben wir ein paar Hagebutten und noch andere Rote Beeren dazwischen gestreut.

das fertige Ergebnis

Felsenbirnen

Bei uns im Garten sind nun die Felsenbirnen reif. Doch mit Birnen haben die Früchte absolut nichts zu tun.

Es handelt sich vielmehr um dunkelblaulila Beeren, die an einem Strauch wachsen. Unser Strauch ist mittlerweile bestimmt gute 3 Meter hoch.

Die Beeren schmecken wie eine Mischung aus Heidelbeeren und Birnen. Sie lassen sich gut zu Marmelade verarbeiten oder in Kuchen und sonstigen Süßspeisen verarbeiten. Auch so direkt vom Strauch sind sie immer wieder lecker. Dies haben bei uns auch schon die Vögel festgestellt. Felsenbirne von Franz Xaver aus Wikipedia

weiter lesen…