Schmankerl.info

[ˈʃmankɐl] bairisch-österreichisch für: Leckerbissen, Gaumenfreude, Spezialität, Höhepunkt

Schokolade - eine Zeitreise

11 Comments

Schokolade - eine Zeitreise

Wenn man die Schweiz besucht, kommt man um richtige Schweizer Schokolade nicht herum. Der erste Schweizer Herrsteller war Cailler. Bereits 1819 begannen die Schweizer mit der Schokoladenherstellung. Doch wie gelangte die Schokolade von den Azteken nach Frankreich und von dort in die Schweiz. ...

Tag: schokolade

Nudeln selbst gemacht

11 Comments

Zutaten für 4 Personen 400 g Mehl 4 Eier etwas Salz bei mehr oder weniger Personen - pro Person 100 g Mehl und 1 Ei Zubereitung Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Kuhle drücken. Hier vorsichtig die Eier rein gleiten lassen und mit den Fingern vermisc...

Tag: nudeln, selbstmachen

Pilze putzen und noch ein paar Tipps

11 Comments

Die meisten Pilze sind bereits recht sauber, vor allem die aus dem Supermarkt. Da reicht es, wenn der Stil etwas gekappt wird und der Pilzhut entweder mit einem weichen Bürstchen oder mit einem feuchten Küchenpapier gereinigt wird. Der Trick mit dem Mehl hat bei mir bis jetzt noch nie funktioni...

Tag: aufwarmen, pilze, putzen, wein

Bayerische Rouladen

11 Comments

Bayerische Rouladen

Gestern gab es mal wieder ein bayrisches Rezept. und zwar aus dem bayrisch - Kochbuch. Hier die Beschreibung: Bayerische Rouladen (Beschreibung): Zutaten: 4 Rinderrouladen vom Metzger 1 Karotte 1 Knoblauchzehe 1 kleine Zwiebel 1 Hand voll 8 Kräuter (tiefgefroren) etwas Mehl zum ...

Tag: fleisch, rindfleisch, sauce

Kartoffeln aus dem Ofen

11 Comments

Mein Kinder mögen keine Kartoffeln! Ganz sicher nicht! Von wegen ganz sicher nicht. Kartoffeln sind so extrem vielfältig, da mag sicher jeder was davon und seien es Pommes oder Chips. Doch da diese keine so optimale Ernährung abgeben, versuche ich diese Woche einfach mal den Kindern die Kartof...

Tag: kartoffeln, ofen

Kategorie : Süßspeisen

So nun machen wir das Menü der Woche.:biggrin:

Und das gibt es:

Vorspeise:

Mjam mjam mjam…    Ich glaube nicht dass ihr das nicht mögt, allein schon das Dressing…

 Erdbeer Feldsalat

mit Kanonenkugeln à la Münchhausen

Zutaten für den Salat und das Dressing:

  • 500g Erdbeeren
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Öl
  • 3 EL dunklen Balsamico Essig
  • Salz, Pfeffer
  • eine Prise Zucker oder ein Spritzer flüssigen Süßstoffs
  • 3 EL Wasser
  • 150g Feldsalat

Zutaten für die Kanonenkugeln:

  • 150 g Quark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Wasser
  • 300 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 TL Kondensmilch

Zubereitung des Salats und des Dressings:

Erdbeeren waschen und das Grün entfernen.

Senf in eine Schüssel geben und das Öl unter ständigem Rühren eines Schneebesens eintröpfeln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und das Wasser dazugeben.

Erdbeeren vierteln und Feldsalat waschen und putzen. Erdbeeren und Feldsalat in die Schüssel mit dem Dressing geben und mit den Händen vermengen.

Zubereitung der Kanonenkugeln:

Alle Zutaten nach und nach miteinander verrühren, dann zu einem glatten Teig verkneten.  Acht runde Brötchen formen, mit der Kondensmilch bestreichen.

Bei 170° C ca. 20 min. backen.

 

 

 

 

Hauptspeise:

Prahl, Angeb (nur gut das wir den Namen aufmotzen konnten, hat Stef erfunden):biggrin::

Lachs in Blätterteig mit herbes du sel,

dazu Spargelabschnitte auf Mittelmeer-Zitronen Sauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 TL Butterschmalz
  • 1 Hand voll 6-Kräuter Mischung (tiefgefroren)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 großes Blatt Blätterteig (fertig)
  • 800g Lachs (ohne Haut)
  • Spargel (Jeder kann bestimmen wie viel Spargel man haben will)
  • 1 EL gehackte unbehandelte Zitronenschale
  • 1 kleine zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1 TL Honig
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Oregano
  • 1EL Kürbiskerne
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und kleinschneiden, in Butterschmalz anschwitzen, bis sie glasig sind und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen und auf den ausgebreiteten Blätterteig gleichmäßig verteilen.

Den Lachs drauflegen und den Blatterteig zu einer Tasche falten. Im vorgeheiztem Backofen bei 175° c ca. 20 min. backen.

Den Spargel schälen und in Heißem Wasser kochen bis er zart ist (man kann das Messer ohne viel Anstrengung rein und wieder raus ziehen) (dauert normalerweise 10-15 min.) vorm Anrichten in Stücke schneiden.

Zitronenschale, Knoblauch und Honig in einen Mixer geben und solange mixen, bis die Zitronenschale fein gehackt ist. die Mischung in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten bis auf den Pfeffer  zugeben und gut verrühren.

Pfeffern.

 

 

 

 

Nachspeise:

Das Dessert ist super!:tongue::

Apfelpäckchen auf  Vanillespiegel

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Packung Fertig-Strudelteig
  • 4 mittlere Äpfel
  • Zitronensaft
  • Wasser
  • ca. 4 EL Marmelade

Und für den Vanillespiegel:

  • 1/2 Pkg. Puddingpulver
  • 1/2 l Milch
  • 35 g Zucker
  • 1 EL Rum

Zubereitung:

Das Puddingpulver zu einer Sauce zubereiten (nach der Packungsanleitung). Den Rum dazugeben.

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen, mit Zitronensaft einreiben und ca. 6 min. mit etwas Wasser andünsten. Die Äpfel mit kaltem Wasser abschrecken und mit der Marmelade füllen. Den gezogenen Strudelteig zu einem Dreieck falten. Den Apfel mittig auf den Teig setzen und verschließen (evtl. mit Zahnstochern befestigen). Mit flüssiger Butter bestreichen. Die Äpfelpäckchenauf ein Backblech legen, als Unterlage Backbpapier nehmen, damit das Blech sauber bleibt. Im vorgeheiztem Backofen bei 180° C für 12-15 min.Backen.

 

Viel Spaß beim nachmachen!

Print Friendly

mhmhmmhmhhmhmhmm…………………….

Man braucht:

  • 1 Ei
  • 75g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 400g Mehl
  • 75g Butter
  • 1/4 l Milch
  • 1 Würfel Hefe

Zubereitung:

Das Mehl in einer Schüssel zu einem Krater formen. Die Milch erwärmen, am besten lauwarm und mit den Eiern in Zimmertemparaturmit der Hefe in den Krater geben und 1/2 Stunde gehen lassen.

Durchkneten, und noch 1 Stunde gehen lassen.

danach nochmal durchkneten undim vorgeheiztem Backofen bei 175°C ca. 40 min. backen.

Print Friendly

Wir hatten gestern Schoko-kirsch-kuchen und der wahr sehr gut.:cheerful:

Teig:

  • 6 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Magarine
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g Schokostreusel
  • 1 Glas Kirschen

und

verrühren und auf ein Blech verteilen, absieben, auf den Teig verteilen und bei 180 C goldbraun backen.

Creme:

  • 1 Packung Philadelphia
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Päckchenn Vanillinzucker
  • 125 g Puderzucker

und

verrühren und auf den Kuchen verteilen und für ca 2 std kalt stellen.

Glasur:

  • 2 El Schmand
  • 60 g Butter
  • 6 El Kakao (gezuckert)
  • 8 El Zucker

und

in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Bei ständigem Rühren 2 Min sprudeln lassen, von der Kochstellen nehmen, 1-2 Min abkühlen lassen und auf den gekühlten Kuchen verteilen.

Viel Spaß:biggrin:!

Print Friendly

Das richtige für den Sommer!

Zutaten:

  • 200ml kaltes Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 2EL Zucker

Zubereitung:

Die Zitrone auspressen. Die  Zitrone, das Wasser und den Zucker vermischen bis kein Zucker mehr sichtbar ist.

Print Friendly

Bei uns gab es Walnuss Gugelhupf, der war sehr gut!

Zutaten:

  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 500g Mehl
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 125 ml Milch
  • Saft einer Zitrone
  • 150g gehackte Walnüsse
  • Puderzucker zum  Bestreuen

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175°C vorheizen, Gugelhupfform sorgfältg einfetten und mit Semmebröseln ausstreuen. Butter, Zucker, Vanillezucker dickschaumig schlagen, Eier einzeln einrühren.
  2. Mehl und  Backpulver mischen, im Wechsel mit der Milch einrühren. Zitronensaft und Walnüsse unter den Teig heben.
  3. In die vorbereitete Form geben und ca. 50 Min. backen. Auf ein Gitterrrost stüzen, abkühlen, mit Puderzucker bestreuen.

….Und schmeckt es?

Print Friendly

Ich wurde von Torben zum Essen eingeladen, dabei gab es zum Nachtisch Gugelhupf. Das hat mir so geschmeckt, dass ich es hier blogge.

Zutaten:

1 Würfel Hefe

200 ml lauwarme Milch

80 g Honig

2 Eier

Salz

500 g Mehl

125 g Butter

50 g Rosinen

2 EL Rum

150 g geschälte Mandeln

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Die Hefe in eine Schüssel bröckeln und Milch,Honig,Eier und einer Prise Salz verrühren. Mehl darübersieben und alles kräftig durchkneten. Butter in Flöckchen dazugeben und weiterkneten,bis der Teig geschmeidig ist.
  2. Mit Mehl bestäuben und zugedeckt 40 Minuten gehen lassen. Die Rosinen mit Rum begießen und ziehen lassen.
  3. In die gefettete Gugelhupfform ca. 20 Mandeln legen, den Rest  grob hacken und mit den Rum-Rosinen in den Teig einarbeiten.Teig in die Form  füllen  und weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  4. In den kalten Backofen schieben und bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen.Vor dem Stürzen 5 Minuten stehen lassen.

…und schmeckt es?:D

Print Friendly

Kastanien-Ananas-Auflauf

Erst war ich ja skeptisch mit der Mischung, doch der Auflauf schmeckt erstaunlich gut und macht gut satt.

Zutaten:

300 g Esskastanien

1/8 l Milch

75 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

50 g Butter

4 Eigelb

4 Eiweiß

abgeriebene Schale einer Zitrone

4 EL Rotwein

4 Scheiben Ananas (egal ob frisch oder aus der Dose)

weiter lesen…

Print Friendly

Südtiroler Krapfen

Zutaten für 4 Personen

220 g Weizenmehl

180 g Roggenmehl

1 Ei

1 Eigelb

2 EL Sahne

1 EL Butter

1 EL Öl

100 ml Milch

Salz

Marmelade

Fett zum Ausbacken

weiter lesen…

Print Friendly

Reiberdatschi

Reiberdatschi oder auf deutsch Kartoffelpuffer werden in Bayern meist süß gegessen. Daher unterscheiden sie sich etwas von der üblichen Variante.

Zutaten

500 g Kartoffeln (möglichst überwiegend festkochende Sorten)

1 TL Salz

1 Ei

2 EL Mehl

Fett zum Braten

weiter lesen…

Print Friendly

Apfelstrudel

Teig

250 g Mehl

1 Prise Salz

1 Ei

ca.. 125 ml lauwarmes Wasser

Füllung

50 g Rosinen

1 EL Rum

1 kg Äpfel

Saft einer Zitrone

50 g geriebene Haselnüsse

1/2 l saure Sahne

gemahlener Zimt

1/8 l Sahne

Für das Backblech

Butter,

1/8 l Sahne

weiter lesen…

Print Friendly