Schmankerl.info

[ˈʃmankɐl] bairisch-österreichisch für: Leckerbissen, Gaumenfreude, Spezialität, Höhepunkt

Sonntagstafel im November - der Advent naht

3 Comments

Sonntagstafel im November - der Advent naht

Der Advent naht und der Bedarf nach Kerzenlicht und Glitzer steigt. Wir haben uns diesmal für eine eher ungewöhnliche Kombination aus Weihnachtskugeln und einem modernen Adventskranz entschieden. Dazu noch eine farbige Tischdecke. Farblich passende Servietten gehalten von süßen Engelchen zau...

Bratapfelbräter

3 Comments

Bratapfelbräter

Ich weiß, zur Jahreszeit passt das Thema eher noch nicht, doch zum Wetter leider schon. Viele von Euch werden bestimmt schon diese Bratapfelbereiter gesehen haben. Diese meist dekorativ aus Ton oder ähnlichen Material gefertigten Teile, wo unten ein Teelicht rein kommt und oben der Apfel garen ...

Tag: apfel, bratapfel, bratapfelbraeter, kerze

Nudeln - schnell, einfach und lecker

3 Comments

Nudeln sind sehr schnell gemacht. Packung auf, in kochendes Salzwasser und noch warten. Fertig. Dazu noch sehr wandlungsfähig. Nudeln schmecken mit pur mit Butter und etwas Parmesan, mit Tomatensoße, Pesto, Käsesoße, gefüllt, als Beilage, pur, als Salat, als Süßspeise und noch viel mehr. Z...

Tag: nudeln

Schnitzel mit Cornflakes umhüllt

3 Comments

Schnitzel mit Cornflakes umhüllt

Eine sehr sehr leckere Variante von dem altbekannten Schnitzel "Wiener Art".  Diese sehr knusprige Panade schmeckt am besten mit Currysoße und Reis. Zutaten: Schnitzel Ei Mehl Cornflakes (normal, nicht zu stark gezuckert) Pfeffer, Salz Zubereitung: Die Schnitzel platt klopf...

Tag: nudeln

Kinder und Gemüse

3 Comments

Es hat seltenheitswert, wenn Kinder gerne Gemüse essen. Bei unserem Großen haben wir in der Hinsicht wirklich Glück gehabt. Schon als Kleinkind hat er gerne Tomatenguttis gegessen. Es war sicher auch hilfreich, dass neben den Erdbeeren, Himbeeren etc. auch Cocktailtomaten im Garten wuchsen, die d...

Tag: gemuse-kinder

Kategorie : Nudeln / Reis / Kartoffeln / Co

Einfach lecker – fantastico, deliziosound gesund! Von einer Italienerin ins Deutsche Übersetzt…                          … ist dies die versprochene LASANGE!:biggrin:

Genug geschwärmt, hier nun das Rezept:

Zutaten:

  • Fleischsoße
  • Nudelteig (es bleibt etwas übrig)
  • eine nicht zu dicke Béchamelsoße (am besten mit 500 ml Milch)
  • Butter (zum Einfetten)
  • abgeriebener Parmesankäse (nicht zu wenig)
  • nach Belieben Mozarella
  • viel Zeit und Geduld

Zubereitung:

  1. Zuerst bereitet man eine Fleischsoße (klicke oben auf den Link um auf das Rezept zu gelangen) zu. Dann wird der Nudelteig (siehe Link) geknetet und zu nicht zu großen Rechtecken geschnitten.
  2. Die Teigrechtecke werden nach und nach in sprudelndem Salzwasser gekocht (bis sie 5 min. drinnen waren), mit dem Schaumlöffel einzeln heraus genommen und auf ein ausgebreitetes Geschirrtuch ausgebreitet.
  3. Jetzt bereitet man eine nicht zu dicke Béchamelsoße zu. Wenn alle Zutaten bereit sind, wird eine Auflaufform mit der Butter eingefettet.
  4. Auf den Boden der Auflaufform kommt eine Schicht  des Nudelteigs, darauf wird etwas Fleischsoße verteilt, etwas Parmesankäse darüber gestreut, eine dünne Schicht Béchamelsoße und nach Geschmack ein paar Flocken Butter darauf verteilt.
    So geht es weiter, Schicht für Schicht, zum Schluss Béchamelsoße und Fleischsoße. Je nach Geschmack den Mozzarella darauf zerfleddern.
  5. Danach geht es für die Lasange in den Backofen und wird mindestens 30 min. gebacken.

Buon Appetito!:biggrin:

Print Friendly

Beim Essen merkt man schon einen Unterschied…

Außerdem gehöhrt dieses Rezept zu einer selbst gemachten Lasange, die in einigen Tagen folgt :wink:(von einer Italienerin übersetzt)

Zutaten(wird zu viel bei der Lasange, allerdings kann man am Nächsten Tag den Rest zu Mittag essen):

  • 500 g Mehl
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und  die Eier hinein klopfen, das Salz hinein streuen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Man formt einen Nudelball und lässt diesen mit einem Tuch zugedeckt 1 Stunde ruhen. Noch einmal durchkneten, dann rollt man den Teig mit einem Nudelholz zu einer dünnen Schicht aus und schneidet kleine Rechtecke zum Kochen. Man kocht sie bis sie al dente sind.

Buon Appetito!

Print Friendly

So heute sind die Fische Bahia dran!:p

Fisch Bahia

Zutaten für 4 Personen:

  • 0,6kg Fischfilet (zum Beispiel: Egli, Felchen, Flundern, Goldbutt, Rotzungenfilets, …)
  • 2EL Butter oder Margarine
  • 2 gehackte, große Zwiebeln
  • 3 gehackte Knoblauchzehen
  • 6 geschälte Tomaten
  • 1/2 TL Sambal Oelekoder Tabasco:evil:
  • 1 0,33 Dose konzentrierte Kokosmilch

Zubereitung:

Fische nach belieben aufrollen oder einmal überschlagen.

Zubereitung der Soße:

Butter in der Soßenpfanne schmelzen, die gehackten Zwiebeln und die Knoblauchzehen beigeben und andämpfen. Tomaten im Mixer pürieren und dazugießen. 15 – 20 min. leicht köcheln lassen. Soße pikant würzen mit

1Buillonwürfel, nach belieben Salz und Pfeffer

und Sambal Oelekoder Tabasco. Pfanne von der Herdstelle ziehen. Die Kokosmilch beigeben und warten, bis sie sich aufgelöst hat. Auf die Herdstelle zurück stellen. Fischfilets beigeben und 10 – 15 Minuten ziehen lassen. Dazu passt am besten Langkornreis.:D

 

 

 

Print Friendly

Vorgestern gab es bei uns Kartoffelspalten und gestern den Fisch Bahia. als erstes zu den Kartoffelspalten.

Kartoffelspalten

Zutaten für 2 Personen:

  • Kartoffeln, mange nach belieben
  • Salz, Pfeffer
  • einige Spritzer Tabasco
  • 1EL Öl
  • Worcestersoße
  • Paprikapulver

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Kartoffel als Pellkartoffeln verkochen, auskühlen lassen. Nun die Kartoffeln pellen und in Streifen schneiden. Öl, Salz, Pfeffer, einige Spritzer Worcestersoße, Tabasco und Paprika in einer großenSchüssel vermengen. Kartoffeln indie Schüssel geben und mit dem Ölgemisch “überziehen”. Auf ein ausgelegtes Backblech verteilen und 30min. backen. An der Hälfte der Zeit einmal wenden.

Print Friendly

Gestern gab es bei uns Linguini mit getrockneten Tomaten. Es schmeckte  sehr gut. Deswegen habe ich hier das Rezept veröffentlicht.:)

 

Linguini mit getrockneten Tomaten

Zutaten:

400g Linguini

150g getrocknete Tomaten

2EL Olivenöl

150ml Rotwein (oder für Kinder Gemüsebrühe)

1 Knoblauchzehe

Etwas abgeriebene Zitronenschale

2EL Gemahlene Mandeln

1 Prise Zucker, Salz

50g frisch gehobelter Parmesan

Pfeffer

Zubereitung:

  1. Linguini nach Pakungsanweisung bissfest kochen. Tomaten grob hacken.
  2. Knoblauch hacken, in heißen Öl an schwitzen. Tomaten untermengen, mit Rotwein oder Brühe ablöschen. 2 – 3 Minuten einköcheln. Mandeln und Zitronenschale dazu geben, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Linguini unter die Soße mischen,und auf die Schüsseln verteilen. Mit Parmesan anrichten.

Hiermit nehmen wir am Pasta Koch-Event teil:

Hier geht´s lang8)

Hoffentlich schmeckt es euch!:p

Print Friendly

Erst mal sorry, dass ich mich nicht schon früher gemeldet habe, doch es war in letzter Zeit etwas viel auf einmal. Doch das Gericht aus dem bayerischen Kochbuch  haben wir gekocht und natürlich getestet.

Bei den Kartoffelküchel werden gekochte Kartoffeln gerieben mit Milch, Eiern, Mehl, Gewürzen, Zwiebeln und Speck vermischt und dann portionsweise in der Pfanne rausgebraten. Das erwähnte Wammerl ist also in Wirklichkeit eine kleine Portion Speck. Und beinahe hätten wir das Rezept nicht getestet, da in er Familie keiner Lust auf Wammerl hatte.

Doch ich muss sagen – es war wirklich lecker und die Kinder haben auch brav gegessen, obwohl sie Kartoffeln ja eigentlich nicht so unbedingt mögen.

Fazit:

Zubereitung: sehr einfach

Dauer: zügig. Die Kartoffeln können auch vom Vortag sein.

Geschmack: gut, evtl. kann man den Speck auch weglassen. Hätten mir dann sogar noch besser geschmeckt

Kosten: sehr günstig

Rezeptmenge:die angegebene Menge von 250 g Kartoffeln haben wir kurzerhand erhöht, da bereits im Vorfeld klar war, das die Menge für 4 Personen nie und nimmer ausreicht. Wir haben 4 Kartoffeln mit insgesamt 400 g verwendet.

Wird es das wieder geben?: Laut meinen Männern ja, da es Abwechslung in die Kartoffelküche bringt.

Besonderheiten: festtagstauglich – eher weniger,

außergewöhnlich – ja,

kindertauglich – ja

Dreck & Arbeit – halten sich absolut in Grenzen

Campingküche?- In leichter Abwandlung möglich, doch eher im Wohnwagen, wegen den vielen Zutaten

Kartoffelküchel mit Wammerl

Wie man sieht, gab es bei uns noch abgebräuntes Kasseler dazu.

Print Friendly

Als wir auf der Suche nach einem Rezept mit Lorbeerblatt waren sind wir auf die Reisbällchen gestoßen. Die wollten wir unbedingt ausprobieren.

Sie sind ganz einfach:

Basmatireis kochen (120 g reichen)

200 g Hackfleisch,

Pfeffer, Salz, Coriander

Paniermehl

1 Ei

Brie

Der gekochte Reis wird mit den restlichen Zutaten außer dem Brie vermischt und kleine walnussgroße Bällchen geformt. In diese kommt ein etwa 1 cm großer Briewürfel und die Reismasse muss diesen gut umschließen.

Die Bällchen werden dann in der Pfanne goldbraun gebraten.

Dazu gehört normalerweise Apfelchutney, doch wir hatten noch Kurbischutney und Erdbeerchutney zuhause, deshalb habe ich mir die Arbeit gespart.

Zusammen mit einem Salat ein leckeres Essen.

Reisbällchen indische Art

Print Friendly

Total schnell und einfach dieses Rezept. Dabei schmeckt das Brot wirklich gut. Wenn man normale Kartoffeln verwendet, hat das Brot eine schöne gelbe Farbe. Doch meine Kinder wollten das Brot mit blauen Kartoffeln :woot:

Zutaten:

  • 680 g Kartoffeln
  • 4 TL Salz
  • 120 ml Kartoffelkochwasser warm
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 665 g Weizenmehl 550.

weiter lesen…

Print Friendly

Mist, schon wieder von Kartoffeln überzeugt – wird sich mein Großer nach dem gestrigen Abendessen gedacht haben. Nichts mehr mit vollmundig verkündeten – ich mag keine Kartoffeln. Jetzt liebt er sie – wenn sie aus dem Ofen kommen. 1:0 für Mama! :D

Zutaten für 4 Personen – Beilage:

600 g Kartoffeln

Salz

1 EL Öl

Sesamkörner

weiter lesen…

Print Friendly

Angeblich waren es nur die Hackfleischbällchen, die dieses Gericht zum neuen Familienliebling gemacht haben. Wer es glaubt, denn die Kartoffeln wurden von beiden Kindern anstandslos verputzt und es wurde auch nicht über die Menge gemeckert (jeder hatte etwa 2 bis 3 Kartoffeln auf dem Teller) was ja normalerweise gar nicht geht…..

Zutaten für 4 Personen:

50 g gehobelte Mandeln

800 g festkochende Kartoffeln

2 EL Öl

500 g Hackfleisch

Paprikapulver

Salz,

Pfeffer,

30 g Semmelbrösel

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Spritzer Worcester-Soße

2 Tomaten

2 Frühlingszwiebeln

1 gelbe oder rote Paprika

2 TL Zitronensaft

etwas Ketchup

weiter lesen…

Print Friendly