Schmankerl.info

[ˈʃmankɐl] bairisch-österreichisch für: Leckerbissen, Gaumenfreude, Spezialität, Höhepunkt

Gugelhupf Von Alex

11 Comments

Gugelhupf Von Alex

Ich wurde von Torben zum Essen eingeladen, dabei gab es zum Nachtisch Gugelhupf. Das hat mir so geschmeckt, dass ich es hier blogge. Zutaten: 1 Würfel Hefe 200 ml lauwarme Milch 80 g Honig 2 Eier Salz 500 g Mehl 125 g Butter 50 g Rosinen 2 EL Rum 150 g geschälte Ma...

Tag: teig

Die Pläne der Verbraucherministerin

11 Comments

Es soll ja im Frühjahr eine neue Webseite erstellt werden, bei der wir Verbraucher Produkte melden können, die wir als Ettikettenschwindel erleben. Das ist ja beim ersten Blick eine lobenswerte Sache, doch beim zweiten Blick schaut die Sache schon anders aus. Das eine Beispiel von Fau Aigner...

Tag: nahrungsmittel, verbraucher

Quark - unerwartete Vielfalt

11 Comments

Seit ein paar Tagen beschäftige ich mich ja vermehrt mit dem Thema Quark und ich bin echt über die erstaunliche Wandlungsfähigkeit dieses Produktes verblüfft. So eignet sich Quark nicht nur für Käsekuchen oder Füllungen. Auch für Cremes und Dips ist dieses Produkt super geeignet. Dabei is...

Tag: quark

Bayerische Küche, Deko-Pilze und Verlosung

11 Comments

Bayerische Küche, Deko-Pilze und Verlosung

Wenn man wie wir in Bayern lebt, kommt man automatisch mit der bayerischen Küche in Kontakt. Das geht gar nicht anders. Wenn dann noch Allergien dazu kommen und man einen gelernten Koch in der Familie hat, fängt man vermehrt an sich mit der Ernährung auseinander zu setzen. Dies war dann der Gr...

Tag: buch, fliegenpilz, tischdeko

Bratapfelbräter

11 Comments

Bratapfelbräter

Ich weiß, zur Jahreszeit passt das Thema eher noch nicht, doch zum Wetter leider schon. Viele von Euch werden bestimmt schon diese Bratapfelbereiter gesehen haben. Diese meist dekorativ aus Ton oder ähnlichen Material gefertigten Teile, wo unten ein Teelicht rein kommt und oben der Apfel garen ...

Tag: apfel, bratapfel, bratapfelbraeter, kerze

Kategorie : Gemüse

So nun machen wir das Menü der Woche.:biggrin:

Und das gibt es:

Vorspeise:

Mjam mjam mjam…    Ich glaube nicht dass ihr das nicht mögt, allein schon das Dressing…

 Erdbeer Feldsalat

mit Kanonenkugeln à la Münchhausen

Zutaten für den Salat und das Dressing:

  • 500g Erdbeeren
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Öl
  • 3 EL dunklen Balsamico Essig
  • Salz, Pfeffer
  • eine Prise Zucker oder ein Spritzer flüssigen Süßstoffs
  • 3 EL Wasser
  • 150g Feldsalat

Zutaten für die Kanonenkugeln:

  • 150 g Quark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Wasser
  • 300 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 TL Kondensmilch

Zubereitung des Salats und des Dressings:

Erdbeeren waschen und das Grün entfernen.

Senf in eine Schüssel geben und das Öl unter ständigem Rühren eines Schneebesens eintröpfeln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und das Wasser dazugeben.

Erdbeeren vierteln und Feldsalat waschen und putzen. Erdbeeren und Feldsalat in die Schüssel mit dem Dressing geben und mit den Händen vermengen.

Zubereitung der Kanonenkugeln:

Alle Zutaten nach und nach miteinander verrühren, dann zu einem glatten Teig verkneten.  Acht runde Brötchen formen, mit der Kondensmilch bestreichen.

Bei 170° C ca. 20 min. backen.

 

 

 

 

Hauptspeise:

Prahl, Angeb (nur gut das wir den Namen aufmotzen konnten, hat Stef erfunden):biggrin::

Lachs in Blätterteig mit herbes du sel,

dazu Spargelabschnitte auf Mittelmeer-Zitronen Sauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 TL Butterschmalz
  • 1 Hand voll 6-Kräuter Mischung (tiefgefroren)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 großes Blatt Blätterteig (fertig)
  • 800g Lachs (ohne Haut)
  • Spargel (Jeder kann bestimmen wie viel Spargel man haben will)
  • 1 EL gehackte unbehandelte Zitronenschale
  • 1 kleine zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1 TL Honig
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Oregano
  • 1EL Kürbiskerne
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und kleinschneiden, in Butterschmalz anschwitzen, bis sie glasig sind und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen und auf den ausgebreiteten Blätterteig gleichmäßig verteilen.

Den Lachs drauflegen und den Blatterteig zu einer Tasche falten. Im vorgeheiztem Backofen bei 175° c ca. 20 min. backen.

Den Spargel schälen und in Heißem Wasser kochen bis er zart ist (man kann das Messer ohne viel Anstrengung rein und wieder raus ziehen) (dauert normalerweise 10-15 min.) vorm Anrichten in Stücke schneiden.

Zitronenschale, Knoblauch und Honig in einen Mixer geben und solange mixen, bis die Zitronenschale fein gehackt ist. die Mischung in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten bis auf den Pfeffer  zugeben und gut verrühren.

Pfeffern.

 

 

 

 

Nachspeise:

Das Dessert ist super!:tongue::

Apfelpäckchen auf  Vanillespiegel

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Packung Fertig-Strudelteig
  • 4 mittlere Äpfel
  • Zitronensaft
  • Wasser
  • ca. 4 EL Marmelade

Und für den Vanillespiegel:

  • 1/2 Pkg. Puddingpulver
  • 1/2 l Milch
  • 35 g Zucker
  • 1 EL Rum

Zubereitung:

Das Puddingpulver zu einer Sauce zubereiten (nach der Packungsanleitung). Den Rum dazugeben.

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen, mit Zitronensaft einreiben und ca. 6 min. mit etwas Wasser andünsten. Die Äpfel mit kaltem Wasser abschrecken und mit der Marmelade füllen. Den gezogenen Strudelteig zu einem Dreieck falten. Den Apfel mittig auf den Teig setzen und verschließen (evtl. mit Zahnstochern befestigen). Mit flüssiger Butter bestreichen. Die Äpfelpäckchenauf ein Backblech legen, als Unterlage Backbpapier nehmen, damit das Blech sauber bleibt. Im vorgeheiztem Backofen bei 180° C für 12-15 min.Backen.

 

Viel Spaß beim nachmachen!

Print Friendly

Einfach lecker – fantastico, deliziosound gesund! Von einer Italienerin ins Deutsche Übersetzt…                          … ist dies die versprochene LASANGE!:biggrin:

Genug geschwärmt, hier nun das Rezept:

Zutaten:

  • Fleischsoße
  • Nudelteig (es bleibt etwas übrig)
  • eine nicht zu dicke Béchamelsoße (am besten mit 500 ml Milch)
  • Butter (zum Einfetten)
  • abgeriebener Parmesankäse (nicht zu wenig)
  • nach Belieben Mozarella
  • viel Zeit und Geduld

Zubereitung:

  1. Zuerst bereitet man eine Fleischsoße (klicke oben auf den Link um auf das Rezept zu gelangen) zu. Dann wird der Nudelteig (siehe Link) geknetet und zu nicht zu großen Rechtecken geschnitten.
  2. Die Teigrechtecke werden nach und nach in sprudelndem Salzwasser gekocht (bis sie 5 min. drinnen waren), mit dem Schaumlöffel einzeln heraus genommen und auf ein ausgebreitetes Geschirrtuch ausgebreitet.
  3. Jetzt bereitet man eine nicht zu dicke Béchamelsoße zu. Wenn alle Zutaten bereit sind, wird eine Auflaufform mit der Butter eingefettet.
  4. Auf den Boden der Auflaufform kommt eine Schicht  des Nudelteigs, darauf wird etwas Fleischsoße verteilt, etwas Parmesankäse darüber gestreut, eine dünne Schicht Béchamelsoße und nach Geschmack ein paar Flocken Butter darauf verteilt.
    So geht es weiter, Schicht für Schicht, zum Schluss Béchamelsoße und Fleischsoße. Je nach Geschmack den Mozzarella darauf zerfleddern.
  5. Danach geht es für die Lasange in den Backofen und wird mindestens 30 min. gebacken.

Buon Appetito!:biggrin:

Print Friendly

Bohnen-Mais-Auflauf mit Spinat

sehr lecker…

Zutaten:

  • 1EL Olivenöl
  • 225g fein gehackte Zwiebeln
  • 225g gehackte Tomaten
  • 350g Maiskörner aus der Dose
  • 425g Kidneybohnen
  • 2EL frisch gepresster Limettensaft
  • 1TL Salz
  • 1/2TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 225g
  • Butter zum Einfetten
  • 225g Tortillachips, zerbröselt
  • 225g alter Gouda, gerieben
  • 225ml fertig-Salsa
  • 25g fein gehackter Koriander
  • 100g saure Sahne

Zubereitung:

DenBackofen auf 175°C vorheizen. Das Öl bei mittlerer Temparatur in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin eich und glasigdünsten. Tomaten, Mais, Bohnen, Limettensaft, Salz und Pfeffer inrühren und alles 10 Minuten kochen. Wasser in einem Topf aufkochen und den Spinat 1-2 min. blanchieren. Abtropfen lassen und beiseite stellen.

Eine Auflaufform (20 x 20 cm) leicht mit Butter einfetten. Die Hälfte der zerbröselten Tortilla-Chips auf dem Formboden verteilen und mit der Bohnenmischung bedecken. Mit 175g des Goudas bestreuen und den blanchierten Spinat darauf verteilen. Die Hälfte der Salsa auf den Spinat geben. Darauf den Rest der Tortilla-Chips geben, dann die restliche Salsa und den restlichen Käse. 40 min. überbacken, bis die Sauce brodelt. Mit Koriander bestreuen und saure Sahne dazu servieren.

Guten Appetit. :smile:

Print Friendly

Falafel

Zutaten:

160 g getrocknete Kichererbsen

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

1 Chilischote

Petersilie und Coriander

Salz, Pfeffer

2 EL  Paniermehl

 

Für die Soße noch Joghurt, Saltgurke, Knoblauch, Salz und Kreuzkümmel

Zubereitung:

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit dem Mixer zerkleinern.

Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und hacken. Mit den Kräutern, Gewürze und Paniermehl zu den Kichererbsen geben und nochmals durchpürieren.

30 Minuten quellen lassen.

Dann kleine Bällchen formen und im heißen Fett ausbraten.

Für die Soße die Gurke raspeln und gut ausdrücken. Mit Joghurt, gepressten Knoblauch, Salz und Kreuzkümmel mischen.

 

Wir essen die Falafel entweder im Fladenbrot, im Tortillafladen oder auf der Semmel. Zusammen mit der Soße, Salatblättern und Tomate.

Fertig ist ein schnelles und gesundes Essen.

 

Print Friendly

Burrito nach Torben

Zutaten:

Tortillafladen

Kidney-Bohnen aus der Dose

Mexikanische Salsa oder eine vergleichbare Soße

Frischkäse

Salat

Käse

Zubereitung

Die Kidneybohnen aus der Dose in ein Sieb schütten und abwaschen. Dann zusammen mit der Soße in einen Topf geben und erhitzen. Es sollte nicht zu viel Soße sein, aber doch ausreichend.

Währenddessen die fertigen Tortillafladen in der Pfanne von beiden Seiten je etwa 30 Sekunden erwärmen.

Die warmen Tortillafladen mit dem Frischkäse bestreichen, ein Salatblatt drauflegen (kann man auch weglassen) und auf das Salatblatt die warmen Kidneybohnen. Darauf kommt noch eine Scheibe Käse und dann wird das Ganze zusammengerollt. Damit unten nichts oder möglichst wenig rausläuft, klappen wir unten den Tortillafladen ein wenig um, und rollen ihn erst dann ein.

Eine Dose Bohnen reicht bei uns für etwa 3 bis 4 Fladen, je nach dem.

 

Die Burritos sind so lecker und schnell gemacht. Auch so schnell verspeist, dass ich keine Chance mehr für ein Foto hatte.

Print Friendly

Honigbohnen

mhmhmhm….

Lecker!:

  • 1 Dose Kidneybohnen ca. 400g
  • 1Dose Maiskörner ca. 300g
  • 2 EL Honig
  • 100g frisch geriebener Gouda 30% F. i. Tr.
  • Salz
  • Sojasauce
  • Chinagewürz

Bohnen und Mais abgießen. Die Bohnen zuerst, dann die Maiskörnerin eine feuerfeste Form geben.

Honig mitt den Gewürzen verrühren und über den Mais gießen.

Den Käse darüberstreuen und 15 min. im vorgeheiztem Backofen(175°c) überbacken.

Print Friendly

Mhmhm, dieser Döner, einfach herforagend!:p

Döner

Zutaten für 4 Personen:

  • 300g Putenschnitzel
  • 1TL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Paprika
  • 4 große Semmeln (Brötchen):D
  • 2 Tomaten
  • 5 Peperoni:evil:
  • 1 Salatgurke
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100g Krautsalat
  • 1 Becher Joghurt (250g)
  • 50% einer Zitrone:whistle:

Zubereitung:

Fleisch würfeln.Im heißen Öl knusprig anbraten, mit Salz und Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Semmeln Aufschneiden, aber ein kleines Stück nicht mit schneiden. Tomaten würfeln, die Peperoni in Ringe, 50% der Gurke in Scheiben schneiden, den Rest der Gurke raspeln. Petersilie hacken. Frühlingszwiebel fein schneiden. Semmeln mit Krautsalat, Pute, Peperoni, Tomate und den Gurken scheiben füllen. Gurkengeraspeltes mit Joghurt, Petersilie, dem Zitronensaft und der Zwiebel verrühren und würzen. In das Brot oder zu den Beilagen servieren.

…guten Appetit!:p

Print Friendly

Vorgestern gab es bei uns Kartoffelspalten und gestern den Fisch Bahia. als erstes zu den Kartoffelspalten.

Kartoffelspalten

Zutaten für 2 Personen:

  • Kartoffeln, mange nach belieben
  • Salz, Pfeffer
  • einige Spritzer Tabasco
  • 1EL Öl
  • Worcestersoße
  • Paprikapulver

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Kartoffel als Pellkartoffeln verkochen, auskühlen lassen. Nun die Kartoffeln pellen und in Streifen schneiden. Öl, Salz, Pfeffer, einige Spritzer Worcestersoße, Tabasco und Paprika in einer großenSchüssel vermengen. Kartoffeln indie Schüssel geben und mit dem Ölgemisch “überziehen”. Auf ein ausgelegtes Backblech verteilen und 30min. backen. An der Hälfte der Zeit einmal wenden.

Print Friendly

Krautstrudel

Gestern gab es ein sehr leckeres Rezept. Meine Mutter sagte es gäbe Strudel. Natürlich nicht den richtigen Namen (Krautstrudel). Nach dem Motto es könnte ja Gesund sein. :woot:Sie kochte es mal wieder aus dem gutem Bairisch Kochen-Buch:

Krautstrudel

Zubereitung: Als Erstes stellt man einen Vollkornstrudelteig her. Danach einen ganzen Weißkohlkopf fein hobeln und mit einer Zwiebel, Salz, Paprika und Kümmel schmoren, Dieses dann auf den ausgerollten Strudelteig verteilen, Dieser wird dann aufgerollt und in dicke Scheiben geschnitten. Die Scheiben dann in einer Auflaufform schichten und mit einem Gemisch aus saurer Sahne und Milch übergießen. Zum Schluss dann für eine 3/4 Stunde im Backofen backen.

Wenn ihr gut Kochen könnt, dann könnt ihr es ja nachbacken.:p

Ih hoffe es schmeckt euch!:D

 

Print Friendly

Paprika-Eiersalat

Ich mache heute bei der Kochchallenge von Tobiaskocht mit.16ter mediterraner Kochevent - Libyen - tobias kocht! - 10.01.2011-10.01.2011

Thema Libyen und dazu haben wir einen Salat ausgesucht

Zutaten: ausreichend für 4 Personen:

Paprika-Eier-Salat

Zutaten für 4 Portionen

4 Eier

Salz, schwarzen Pfeffer

eine halbe Salatgurke

je 2 grüne und rote Paprikaschoten

4 Stück Tomaten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

ca. 50 g entsteinte schwarze Oliven

5 EL Olivenöl

4 EL Balsamicoessig

1 EL Zucker

3 EL Saft von Zitronen

Paprika-eiersalat

Paprika-eiersalat

Einem Topf Wasser mit 1 Prise Salz zum Kochen bringen. Die Eier darin 10 Minuten hart kochen,  schälen und vierteln. Die Gurke schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen.

Die Paprikaschoten längs halbieren, von Stielansatz sowie Kernen befreien und zusammen mit den Tomaten waschen. Dannach die Tomaten halbieren, den Stielansatz heraus schneiden und ebenso die Kerne entfernen.

Die Gurke, die Tomaten und die Paprikaschoten in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Dann die Zwiebel schälen, längs vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die abgetropften Oliven  und in Ringe schneiden.

Den Knoblauch schälen, halbieren und im Mörser mit eiem halben TL Salz zu einer cremigen Paste zerreiben. Für das Dressing das Olivenöl mit der Knoblauchpaste,dem Zitronensaft und dem Balsamicoessig gut vermengen. Mit Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Tomaten-,  Gurken- und Paprikawürfel sowie die Zwiebelringe in eine Schüssel geben. Dann das Dressing darüber gießen und gut untermischen. Den Salat mit den Eiervierteln und Oliven garniert servieren.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minunten

Print Friendly